Hanse Sail 2010

Die 20. Hanse Sail konnte vom Wetter her nicht mit 2009 mithalten, zeigte aber (zumindest für mich) die ein oder andere praktische technische Neuerung:

Zum Einen betreibt die Pressestelle der Hanse Sail einen Twitter-Account @Hanse_Sail, über den durchaus nützliche Infos rausgegeben werden. Für dieses Jahr etwas zu spät entdeckt, könnte er 2011 vielleicht bereits im Vorfeld das ein oder andere Wissenswerte liefern.

Die offz. Homepage der Hanse Sail hat ebenfalls gute Dienste verrichtet. Buchungsinformationen sind dort immer aktuell und haben uns auch noch spontan eine Stunde vor Abfahrt zu einer erschwinglichen Mitfahrt verholfen. Eine absolute Topidee stellt dieses WebGIS dar – aktuelle Schiffspositionen, Liegeplätze und freie Plätze kann man dort finden. Konzept 1 mit Sternchen, die Umsetzung lässt aber leider noch arg zu Wünschen übrig.

Ein Dauerbrenner zu jeder Sail sind, wie ich finde, die Webcams entlang der Warnow. Hier ist eine praktische Übersicht an Webcams, die ich dieses Jahr benutzt habe. Schade ist, dass man meist keine aktuellen Bilder sieht, sondern dafür auf den leider auch nicht immer direkt verlinkten Seiten des eigentlichen Betreibers umhersuchen muss. Hat man das aber erstmal raus geht es fix und man kann problemslos auch einzelne Schiffe verfolgen. Besonders mag ich inzwischen die Webcam auf der Petrikirche. Eine höhere Auflösung und eine horizontalere Ausrichtung wären noch toll.

Zu guter Letzt noch einen Gruß an das Schiff (Koftjalk) “Neerlandia” und seine Crew. Wir hatten am Freitag Abend eine wirklich nette Ausfahrt in den Sonnenuntergang. Besser gehts eigentlich nicht. Und dank der Anwendung Endomondo für mein Nokia-Handy konnte ich sogar in Knoten und nautischen Meilen verfolgen wo und wie schnell es lang ging. Die Daten der Zusammenfassung sind allerdings (dank Handy in der Hemdtasche) mit etwas Vorsicht zu genießen. Hier noch ein paar Impressionen + Video: